Januar 2022


Wir haben's schwer und nehmen's so leicht wie möglich...

 

Unter Pandemiebedingungen fällt es allen Schülern und Lehrern nicht gerade leicht, sich jeden Tag in der Schule wohl zu fühlen. Schön, wenn dann trotzdem viele Stimmen und Lachen auf dem Schulgelände zu hören sind. Es zeigt, die Freude, den Ehrgeiz und auch den Stolz der Kinder über das Geleistete, denn jede Unterrichts-stunde stellt alle Beteiligten immer wieder vor neue Herausforderungen. Bei den Schülern der Klasse 1 ist es z.B. das Bauen von Würfelgebäuden nach einem festgelegten Bauplan, in den Klassen 5 bis 7 sind es die Rechenaufgaben in den verschiedenen Zahlenbereichen und bei den Schülern der Oberstufe richtet sich der Blick in die berufliche Zukunft…

Aber gemeinsam geht es bekanntlich besser. Die Team- oder Gruppenarbeit sind inzwischen wieder bewährte Techniken im Schulleben der Schüler aller Klassenstufen geworden. Einander dabei Mut und Kraft schenken, sich gegenseitig helfen, achten, tolerieren und auch mal verzeihen, sind Werte, die wir im Klassenverband trainieren, weil sie uns allen in unserer Schule sehr am Herzen liegen. Die gute Zusammenarbeit zwischen den Erziehungsberechtigten und den Lehrern sind dabei von großem Vorteil.

Die Kraft der Adventskerzen, in warme Farben getaucht, hier gestaltet von den Drittklässlern der Grundschule Tützpatz, stimmen den Betrachter froh.

Aber auch die anderen Fotos zeigen verschiedene Gelegenheiten zur Weiterentwicklung aller wichtigen Kompetenzen, die unsere Schüler zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben benötigen.

Die Freude über den ersten Schnee darf dabei natürlich nicht fehlen.

Wir möchten uns auf diesem Wege für das Verständnis und die Unterstützung in dieser schwierigen Zeit bedanken und

wünschen allen Beteiligten ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2022!

 

 


Februar 2022


Wandertage sind Unterricht in anderer Form …

An unserer Schule wird der Unterricht so organisiert, dass durch Nutzung vielfältiger Methoden und Anwendung wissenschaftsorientierter Erkenntnisse die Allgemeinbildung jedes Schülers stetig erweitert wird. In allen Klassenstufen werden die altersspezifischen Kompetenzen der Schüler weiterentwickelt, was in der Oberstufe auch zur Berufsorientierung beiträgt. Aber Wissen aus Büchern ist nicht alles! Außerschulische Projekte bringen Abwechslung und tragen dazu bei, „Theorie“ zu erleben, zu verstehen und sicher einzuprägen. Deshalb führte die Klasse 8a im November eine Wandertagsfahrt nach Berlin durch. Diese Fahrt diente sowohl dem Kennenlernen der Hauptstadt als politisches Zentrum als auch zur Erweiterung geschichtlicher Kenntnisse sowie zum Erwerb von sozialen Kompetenzen. Die gemeinsame Beratung bzw. Auswahl von verschiedenen Vorschlägen zu Zielen und Inhalten dieses Wandertages förderte die Klassenstruktur und die aktive Beteiligung aller Schüler bei deren Umsetzung. Der Rundgang durch das Regierungsviertel, der Besuch des Bunker Museums und die Gespräche dazu zeigten deutlich, dass sich viele Schüler für Politik und Geschichte interessieren. Die Ausstellung im Story Museum zum Thema „Hitler – Wie konnte es geschehen“ hielt sehr viele, auch erschütternde, Informationen bereit, die noch lange nachwirken werden. Die gemeinsame Freizeit bereitete Freude und sorgte für gute Stimmung bei allen Beteiligten. Hoffentlich gibt es in diesem Schuljahr nochmal so eine Möglichkeit ...

 

Klasse 8a / Regionale Schule Tützpatz     


Kunstunterricht in der Grundschule Tützpatz …

 

Was man mit wenigen Mitteln alles zaubern kann! Eigentlich braucht es nur eine Vorstellung, ein wenig Mut zur Farbe und Liebe fürs Detail. Erstaunlicher Weise können viele Grundschulkinder mit dem Pinsel zeichnen wie mit einem spitzen Bleistift. Die Arbeiten der 2. Klasse zum Thema „Winterlandschaften“ zeigen dies…

Kinder lieben neue Herausforderungen. Immer wieder gern arbeiten die Viertklässler an der Darstellung von Märchenszenen. "Die Schneekönigin" fordert gerade dazu heraus, über das figürliche Gestalten hinaus etwas mehr Wert auf den dekorativen Gehalt eines Bildes zu legen. Das zuvor mit Tinte eingefärbte Zeichenblatt wird mittels eines Tintenlöschers grafisch gestaltet. Und wiederum märchenhaft sind auch die Ergebnisse! 

"Zieht euch warm an" - Im Rahmen des Kunstunterrichts gestalten die Drittklässler der Regionalen Schule mit Grundschule Tützpatz warme Wintermützen. Was lernen sie dabei? Das Zeichnen rückt für einen Moment in den Hintergrund. Eine "Bommel" muss her. Wie geht das, wer hat das schon mal gemacht? "Bommel", selbst die Bezeichnung klingt für einige Kinder etwas fremd. Eine Handarbeit, die auszusterben droht, aber die Schüler/innen der 3. Klasse trauen sich das zu. Wollreste gibt es noch genug in der Grundschule. Fingerfertigkeit gefragt; Wolle schneiden, anlegen, wickeln bis „nix“ mehr geht. Und dann? Ganz sicher ist es gut, wenn wir einander helfen. Im Team macht alles nochmal so viel Spaß. Beim Aufschneiden der gewickelten Wolle darf nichts mehr schiefgehen, sonst war alles umsonst. Stolz präsentieren die Kinder die fertigen Bommeln. Das Zeichnen der Mützen ist danach ein Kinderspiel.

Ich kenne keine dankbarere Arbeit als die mit Kindern und freue mich schon auf den Elan und die kreativen Ideen in der kommenden Jahreszeit.

 

Astrid Willamowski/ Grundschule Tützpatz

 

 

 

 


März 2022


Die Regionale Schule mit Grundschule Tützpatz hat eine Zukunft!

 

Vor ca. einem Jahr, im Nordkurier vom 10. 03 2021, war zu lesen „Amt hat es nun schriftlich: Regionale Schule in Tützpatz hat eine Zukunft“. Darüber waren alle Beteiligten sehr froh. Um den Standort zu sichern, wurde vom Lehrerteam der Schule ein neues Konzept erstellt, um Schülern aus unserer ländlichen Umgebung in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Region im Unterricht nicht nur ein solides Grundwissen für das spätere Leben, sondern vor allem auch die Praxisnähe zu vermitteln. Das Konzept „Inklusive Landschule mit flexibler Schulausgangsphase und Berufsfrühorientierung“ soll bei der späteren Berufswahl helfen und gleichzeitig einen Beitrag leisten, dem Fachkräftemangel in der Region entgegen zu wirken. Dafür soll die Schule in Tützpatz in den nächsten Jahren modernisiert und erweitert werden. Auch wenn die Förderung der geplanten Schulumbaumaßnahmen noch in Bearbeitung ist, arbeiten alle Kolleginnen und Kollegen aktiv in allen Klassen schon an der Umsetzung dieses Konzeptes. Trotz der Corona bedingten schwierigen Umstände wurde das Lehrerteam durch neue Kollegen verstärkt, finden Projekte und Wanderfahrten in vielen Klassen statt und werden in den Abschlussklassen auch die Berufsorientierungsmaßnahmen der Arbeitsagentur umfassend genutzt, um jeden Schüler optimal zu fordern und zu fördern. Die gute Vernetzung der Schüler untereinander und die Nutzung der digitalen Möglichkeiten der Schule hilft dabei, dass trotz Quarantäneregelungen keine gravierenden Wissenslücken entstehen. Mit dem neuen Schuljahr 2022/ 2023 bietet die Schule Tützpatz den Bildungsgang „Berufsreife dual“ an, bei dem Unterricht mit einem hohen Praxisanteil kombiniert wird, ein alternativer Weg zum Berufsreifeabschluss. Die gute Zusammenarbeit mit vielen Elternhäusern und die vertrauensvolle Arbeit in den Klassen unterstützt nicht nur die Vermittlung von Wissen und Können, die Ausprägung von Einstellungen und Haltungen, sondern auch die Entfaltung der vielen verschiedenen Persönlichkeiten sowie die Förderung von Talenten, wie z.B. die kreativen Bilder von Jessica Weber, Klasse 10a, zeigen… und d.h. die Schule Tützpatz hat eine Zukunft!

 

Das Lehrerteam der Regionalen Schule mit GS Tützpatz


April 2022


Endlich wieder!

So schnell vergeht die Zeit …

Am Freitag, dem 29.4.2022 hatte unsere 10. Klasse ihren letzten „richtigen“ Schultag. Auch wenn aufgrund der kurzfristig veränderten Corona - Regeln einiges schnell geplant und improvisiert werden musste, so konnte dieser doch endlich wieder mit Klamauk, Spielen und viel Spaß für alle Schüler und Lehrer unserer Schule durchgeführt werden.

Wir bedanken uns bei unseren Zehntklässlern für die gelungene Überraschung und wünschen allen viel Erfolg für die kommende Prüfungszeit!

Die Schulfamilie der Reg. Sch. mit GS Tützpatz


Klasse 2000 -

Unsere Schule macht mit!

 

Stark, gesund und selbstbewusst , so sollen Kinder heranwachsen.

Dabei hilft "Klasse 2000", ein Unterrichtsprogramm, das am 7. April auch an unserer Grundschule startete.

Das Programm gibt es bereits seit 1991, es wird seit 2003 von einem gemeinnützigen Verein getragen und finanziert.

Während der Grundschulzeit lernen die Kinder, was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht.

Dazu gehören gesund essen und trinken, sich bewegen und entspannen, sich selbst mögen und Freunde haben,

um nur einige Themen zu nennen.

 

In der ersten Klasse 2000-Programmstunde machten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 1 Bekanntschaft  mit ihrer Gesundheitsförderin, Maria Östreich, und erfuhren etwas mehr über den Weg der Luft in ihrem Körper.

Sie lernten Klaro kennen, der sie spielerisch durch das Programm begleiten wird und seinen Bewegungs- Pausenspaß.

Das Beste waren natürlich die Atem-Trainer, die jedes Kind bekam.

Dabei kam es darauf an, gleichmäßig auszuatmen und einen Ball in der Luft tanzen zu lassen oder einzuatmen und den Ball anzusaugen. Die Mädchen und Jungen nahmen ihren Körper auf eine besondere Art selbst wahr und konnten natürliche Vorgänge, wie ihre Atmung bewusst steuern.

Beim nächsten Mal basteln sie mit den Lehrern der Grundschule, denen ein Material zur Unterrichtsgestaltung vorliegt,

ihre eigene Klaro-Puppe. 

Das laufende Schuljahr  hält noch 8 weitere Unterrichtseinheiten mit Klasse 2000 bereit.

 

A. Willamowski


Frühlingsaktivitäten in der Grundschule Tützpatz

Die warmen Strahlen der Sonne, die Vorfreude auf schöne gemeinsame Erlebnisse lassen Kinder kreativ werden.

Und natürlich freuen sich alle auch auf Ostern ...

 

Die Hennen haben in den letzten Tagen viel zu tun. Sie kommen aus den Nestern kaum noch heraus, so viele Eier legen sie für das nahende Osterfest. Die Schülerinnen und Schüler der 3.Klasse haben das in ihren Bildern in einer riesigen Vielfalt dargestellt. In der Osterwerkstatt dürfen die Hähne natürlich nicht fehlen, die stolz ihr Federkleid präsentieren. Die Klasse 4 übte sich diesbezüglich beim Modellieren und Zeichen mit Pastellkreiden. Wie man sieht, vortrefflich!

 

Das Singen und Rezitieren in Covid-Zeiten ist sicher umstritten. Aber unter Einhaltung der Hygiene-Regeln klingen fröhliche Frühlingslieder durch den Schulflur,  dringen hinein in die geöffneten Klassenzimmer und von dort durch die Mauern der Schule ins Freie. Die Vögel stimmen ihrerseits in den Gesang mit ein und lassen unsere Herzen höher schlagen.

 

In diesem Sinne wünschen wir allen Kinder und deren Familien über das Osterfest hinaus,

dass sie mit dem Aufbruch in der Natur neue Kraft schöpfen und den Frühling in vollen Zügen genießen

können.

 

A. Willamowski

 


Ein Tag im Wald

Am 28. April 2022 führte die Klasse 3 mit der Waldpädagogin Helen Andrews einen Projekttag im Wald durch. Zu dem Thema „Mit unseren Sinnen der Natur auf der Spur“ hatte sie sich für uns viele interessante Stationen ausgedacht, an denen wir unsere Sinne einsetzen konnten. So machte es uns z.B. besonders Spaß, unseren Traumwald mit Naturmaterialien zu erschaffen oder einen Klassenkameraden mit verbundenen Augen zu einem Baum zu führen, den er dann wiederfinden musste. Dieser Tag war für uns alle ein tolles Erlebnis, an dem wir auch viel gelernt haben.

Wir sagen Dankeschön!

 

Klasse 3 & Frau Scharf, Regionale Schule mit Grundschule Tützpatz


Mai 2022


Der Storch ist da!

 

Die Schülerinnen und Schüler der Schule Tützpatz begrüßen die Störche jährlich aufs Neue. 

Sie freuen sich, wenn sie einfliegen und sie die Störche das erste Mal wieder über den Schulhof ziehen sehen, wenn sie am Dorfteich nach Fröschen und anderem Getier suchen oder wenn der "Vater" Storch klappernd mit seiner Frau auf dem Horst hinter der Schule zelebriert.

Die Zweitklässler der Grundschule haben den Storch mit Farbe und Pinsel aufs Papier gebracht.

Nun schmücken die neuen Kunstwerke den Schulflur...


Chorausflug 2021/ 2022

19. Mai 2022

Wie schön war es, einem Ereignis, wie dem Frühlingskonzert am 19. Mai 2022, zu dem die Demminer Musikschule in diesem Jahr wieder einlud, folgen zu können.

Wie so vieles, ging uns gerade dieses Kulturerlebnis in den zurückliegenden Jahren verloren. Um so ungeduldiger sahen  wir unserem Ausflug entgegen.

Mit den beschwingten Melodien eines so bekannten Musikers wie Wolfgang Amadeus Mozart zu dem Lied „Komm lieber Mai und mache…“  im Gepäck und dem eingeübten Kanon „ Es tönen die Lieder, der Frühling kehrt wieder…“ ging es für

18 musikbegeisterte Schülerinnen der Grundschule Tützpatz auf die Reise nach Demmin. Neben ehemaligen Schülerinnen aus unserer Schule begrüßten uns dort sehr herzlich Herr Irmer und Frau Leddig mit den 5.- und 6. Klässlern der Musikschule. Uns wurden das Saxophon und die verschiedenen Blechblasinstrumente vorgestellt. Der meist mehrstimmige Gesang der Musikschüler und -schülerinnen gefiel uns außerordentlich. Sicher schlummerte in manchem von uns der Wunsch,

diese Schule später vielleicht auch zu besuchen.

Unser Ausflug endete mit dem obligatorischen Besuch in der Stadtbäckerei von Demmin. Hier sind wir schon bekannte Gäste. Bis zum nächsten Mal – chiau Demmin!

Wir bedanken uns bei Frau Bayer, die unseren Ausflug begleitete.

Ein Dank gilt auch unserer Schule, die es uns ermöglichte, die Busfahrt zu finanzieren.

Und nicht zuletzt bedanken wir uns bei den Schülern, Schülerinnen, Lehrern und Lehrerinnen des Goethegymnasiums

in Demmin für ihre Einladung zum Konzert und den tollen Darbietungen! Macht weiter so!

 

Wir, das sind die Schülerinnen des Grundschulchores & Frau Willamowski


Juni 2022


Die letzte Zeugnisausgabe ….

 

Bereits am Freitag, d. 24.6.22 fand für die Schüler der 10. Klasse die Zeugnisausgabe statt, natürlich am Abend und in einem feierlichen Rahmen im Beisein der Eltern, von Gästen und aller unterrichtenden Lehrer.

Die Schulleiterin, Frau Affeldt, und die Klassenlehrerin, Frau Wagenknecht, fanden in ihren Reden viele lobende Worte zur schulischen und persönlichen Entwicklung aller Schüler in den vergangenen Jahren. Dankesworte richteten sie an die Eltern, die ihren Kindern immer mit Rat und Tat zur Seite standen und durch ihre gute Zusammenarbeit mit der Schule diese Entwicklung maßgeblich förderten. In der Ansprache der Schülerinnen, Laura und Hannah, erkannten alle Anwesenden sowohl diese Inhalte als auch die Tatsache, dass Schule nicht nur Unterricht ist, sondern auch viel gemeinsame schöne Unternehmungen beinhaltet, wieder.

Die auf den Zeugnissen dokumentierten Leistungen und Abschlussprädikate bestätigen optimale Ergebnisse für jeden.

Alle Schüler dieser Klasse verlassen die Schule mit dem Abschluss „Mittlere Reife“. Einige Schüler erreichten diesen Abschluss mit dem Prädikat „Befriedigend“, viele Schüler mit dem Prädikat „Gut“ bzw. „Sehr gut“ und zwei Schüler mit dem Prädikat „Sehr gut - mit Auszeichnung“.

Ein guter Jahrgang, der viel Freude bereitet hat und auf den wir alle stolz sind!

 

Das Team der Regionalen Schule mit Grundschule Tützpatz gratuliert allen Absolventen

und wünscht Ihnen alles erdenklich Gute für die Zukunft.

 


Ein Tag im Ivenacker Tiergarten

Wenn sich das Schuljahr dem Ende zu neigt und die Sommerferien zum Greifen nah sind, dann werden für die letzte Schulwoche Wandertage und Projekte geplant. Das alles erlebten unsere Noch-Erstklässler im Juni 2022 das erste Mal. Jeder Schultag anders, aufregend!

So auch unsere Wanderfahrt in den Ivenacker Tiergarten am 29. Juni 2022.

Bei herrlichem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen wanderten 14 Kinder begleitet von zwei Muttis des Elternrates und einer Omi durch den Tiergarten von Ivenack. Den meisten war dieses Waldgebiet mit seinen tausendjährigen Eichen und den Tieren schon bekannt. Aber nicht alle kannten die sagenumwobenen Geschichten, die sich um die doch so denkwürdigen alten Bäume ranken, mit einer Lebendigkeit erzählt von keinem anderen als Herrn Hellwig, der sich die Waldpädagogik auf seine Fahnen geschrieben hat. Die Kinder lauschten gespannt seinen eindrucksvollen Erzählungen von der Eiszeit, den Slawen und den 11 Nonnen bis hin zu Herodot, einem ganz besonderen Hengst aus der Zeit Napoleons. Herr Hellwig ließ alle Kinder auf besondere Weise die Stille des Waldes wahrnehmen. Er überraschte sie mit lustigen Spielen, die die Kinder zu Enten verwandelten oder die aus ihnen Bäume machten, wenn der Waldschrat sie fing. Was ein Waldschrat ist, wissen wir jetzt auch: ein märchenhaftes, kleines, bärtiges, barfüßiges, helfendes Wesen. Kaum zu glauben, wir haben es gesehen! Herr Hellwig rief für uns die Schweine heran und auch die Wildpferde. Er lehrte uns, den Wald und seine Bewohner als Einheit zu verstehen und dass es natürlich ist, dass auch das Leben einer mehr als tausend Jahre alten Eiche irgendwann zu Ende ist…

Wir bedanken uns ganz herzlich für das Engagement der Eltern und Großeltern sowie für die Begegnung mit Herrn Hellwig, einem wundervollen Menschen, der sowohl für seinen Hutewald ein großes Herz hat als auch für die Kinder und Erwachsenen, die diesen besuchen.

Klasse 1 & Frau Willamowski


August 2022


Guten Tag, 1.Klasse!

 

Da sind sie wieder, die Jüngsten in der Regionalen Schule mit Grundschule Tützpatz. 22 Erstklässler starteten zusammen mit Ihrer frisch gebackenen Klassenleitererin Frau Marquardt in das Schuljahr 2022/ 2023. Wie aufregend waren da die Einschulungsfeier in der Turnhalle, die erste Schulstunde im festlich geschmückten Klassenzimmer und unzählige weitere Highlights dieses besonderen Tages im Leben der Kinder. Neben der neuen ersten Klasse lernten die Schulanfänger und - anfängerinnen auch eine Tierklasse kennen mit Isodor, dem Igel, oder Leo, dem Löwen, um nur einige zu nennen. Die Tiere mussten zunächst im Raum gefunden werden, was unheimlich witzig war. Gespannt lauschten die Jungen und Mädchen dann den Erzählungen ihrer Lehrerin dazu. Nachdem der Ranzen mit all den wichtigen Heften und Büchern gefüllt war, ließ es sich kein Kind nehmen diesen auf dem Rücken nach Hause zu tragen. Ein Hauch der Erinnerungen und Eindrücke schwingt seitdem jeden Tag ein bisschen mit, wenn die Schüler in die Schule eilen, um weitere schöne Dinge darin zu erleben und gemeinsam zu lernen ...

 

Viel Erfolg dabei!

(A. Willamowski)


September 2022


Üben für den Notfall

 

 

Wie zu Beginn jeden Schuljahres führte die Regionale Schule mit Grundschule Tützpatz einen Probefeueralarm durch. Die Schüler und Schülerinnen proben für den Ernstfall, kämpfen dabei um Bestzeiten und vor allen Dingen um das korrekte Verhalten in schwierigen Situationen. Die Teamarbeit wird dabei ganz großgeschrieben. Bestes Vorbild sind unseren Schülern die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr in Tützpatz, die an diesem Tag stets mit hoher Einsatzbereitschaft Schläuche aus dem Feuerwehrauto rollen, um sehr schnell alle Gefahren zu bannen. Die Kinder sind am Ende des Einsatzes begeisterte Zuschauer bei den letzten Aufräumungsarbeiten. Hin und wieder treffen wir auch ehemalige Schüler unserer Schule und sind mächtig stolz darauf, die jungen Männer oder Frauen selbst zu kennen. Bei unserem diesjährigen Probealarm durften die Kleinsten unserer Schule sogar in das Feuwehrauto steigen. War das eine Freude!

Vielen Dank an dieser Stelle an alle Mitwirkenden und natürlich an die Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr Tützpatz!


Menschen aus unserer Region: Otto Sander -Tischbein

 

 

Wie begeistert berichteten Max und Paula nach den Sommerferien von ihrem Besuch bei einem Künstler unserer Region. Otto Sander-Tischbein schrieb ihnen höchst persönlich eine Postkarte in seinem sehr eigenen Stil. Das brachte die Zweitklässler auf die Idee, den Künstler näher kennenzulernen. Und so ging es am 20. September „auf Schusters Rappen“ nach Neuenhagen zur der von Otto Sander-Tischbein farbig gestalteten Trauerhalle. Der Künstler überraschte alle durch seine Erzählweise. Seit mehr als 20 Jahren wohnt er in Neuenhagen und arbeitet als Maler, Grafiker und Schriftsteller nicht nur in MV, sondern auch in Portugal, auf Mallorca o. Italien. Der Höhepunkt des Besuches war die gemeinsame Malaktion. Die Kinder malten wie der Künstler auf einem Stück echter Leinwand und legten ihre Werke zu einem Mosaik zusammen. Alle waren stolz und Herr Sander-Tischbein erstaunt über die in der Sonne leuchtenden Werke der Kinder. Am Ende erhielten alle Schüler eine Postkarte mit der Adresse des Künstlers und dem Auftrag ihm zu schreiben, um eine persönliche Antwort von ihm zurück zu erhalten.

Es war ein interessanter und für alle unvergesslich schöner Tag im Frühherbst!

 

Vielen Dank sagen die Schüler der Klasse 2 & Frau Willamowski

 

 

 


Oktober 2022


Tolle Neuigkeiten!

Durch die  Modernisierung des Computerkabinettes in Raum 10 hat jetzt jeder Schüler die Möglichkeit, an einem neuen PC zu arbeiten. Herr Plischke, unser verantwortlicher Lehrer für den AWT - Bereich wird dabei wie gewohnt  tatkräftig unterstützen.

Jeder Schüler kann dadurch auch vielfältige Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich Informatik/ Medienbildung erwerben, was besonders für die Klassen 9 und 10 in Richtung Berufsorientierung wichtig ist.  Die Berufsberaterin, Frau Neumann, steht den Schülern mit Rat und Tat zur Seite und auch andere BOM Maßnahmen können genutzt werden, um die Bewerbungsunterlagen vorzubereiten und Bewerbungsgespräche zu trainieren.