Projekte

Berichte und Bilder über Projekte und Veranstaltungen

Modellbauer auf Exkursion in Hamburg

Dreizehn Modellbauer und architekturinteressierte Schüler wollten unbedingt sehen, was 

Profis können. Die Exkursionsteilnehmer waren Fünft- bis Zehntklässler, die in ihrer Freizeit

unter Anleitung von Familie Carstens im Tützpatzer Modellbaumuseum regelmäßig mit-

helfen, die Orte Japzow und Tützpatz in ihrem Aussehen um 1940 nachzubauen.

Am 7.11.13 ging es los. Auf nach Hamburg! Raus aus dem Zug und sofort in die Ausstellung des „Miniatur Wunderlands“ – der größten Modelleisenbahn der Welt. Die Zeit drängte, fünf Stunden des Staunens vergingen wie im Flug. Der Airport war die beste Attraktion. Es sah unglaublich echt aus, wie die Flugzeuge starteten und landeten. Philipp konnte sich davon kaum trennen und schoss 400 Fotos. Weitere Themenbereiche und Bauabschnitte mit insgesamt 6‘400 m² wurden bewundert, z.B. die Schweiz mit Alpenbahnen, Skandinavien im ewigen Eis, Las Vegas, der Grand Canyon u.v.m. „Die Aussicht auf die vielen Länderabschnitte ist überragend schön“, meinte Marianne begeistert. Toll fanden alle auch die Schokoladenfabrik im Kleinformat. Jennifer sagte: „Dort standen wir eine halbe Ewigkeit, und sahen zu, wie aus flüssiger Schokolade kleine Tafeln entstanden.“ Etwas ganz Besonderes war die einstündige Führung hinter den Kulissen der großartigen Modellanlage. Der Tag verging viel zu schnell. Aber die Jugendherberge „Am Stintfang“ hoch über den Landungsbrücken gefiel allen super und bot einen fantastischen Blick über den Hafen und die Stadt.
weiter weiter zurück zurück